Archiv
07.02.2019 | Sebastian Steineke Mitglied des Bundestages Pressesprecher CDU Neuruppin
Breit aufgestellt für die kommenden Aufgaben
Der CDU-Stadtverband Neuruppin hat gestern im Restaurant Tempelgarten die Listen für die Kommunalwahl 2019 für die Stadtverordnetenversamm-lung und die Ortsbeiräte beschlossen, sowie für den Kreistag vorgeschlagen. Die Liste für die Stadtverordnetenversammlung wird vom Fraktions-vorsitzenden Heinz Stawitzki angeführt, der Vorschlag für die Liste zum Kreistag sieht den dortigen Fraktionsvorsitzenden Sebastian Steineke MdB als Spitzenkandidaten vor. Die Kreistagskandidaten der CDU werden für den ganzen Landkreis nochmal separat auf einem Kreisparteitag am 23.2. in Rheinsberg gewählt.
 
Dazu der Pressesprecher des Stadtverbandes und Bundestagsabgeordnete Sebastian Steineke: 
„Es ist uns gelungen, einen guten Mix an erfahrenen und neuen Kandidaten zu gewinnen. Auch viele Jüngere wollen mit uns in den Wahlkampf ziehen. Mit der Vorsitzenden der Geschäftsführung der Arbeitsagentur Neuruppin, Cornelie Schlegel oder dem Geschäftsführer der Firma STT, Mathias Thiedke, konnten wir auch eine Menge Sachverstand aus Verwaltung und Wirtschaft zur Mitarbeit gewinnen. Wir freuen uns auf den Wahlkampf.“    
 
Zusatzinfos weiter

17.08.2018 | Sebastian Steineke Mitglied des Bundestages
CDU setzt ein Signal für sichere Schulwege in Neuruppin
Die CDU Neuruppin wird in diesem Jahr erstmalig die Verkehrsteilnehmer an den Schulanfang mit eigenen Plakaten aufmerksam machen und schließt sich damit einer seit mehreren Jahren in Oberhavel laufenden Aktion mehrerer CDU Stadtverbände, ausgehend von der CDU Oranienburg, an. Die Plakate vor den Schulen sollen für mehr Rücksichtnahme im Straßenverkehr und an die Umsetzung von höchstens Tempo 30 vor den Grundschulen erinnern
 
Dazu erklärt der Pressesprecher der CDU Neuruppin, Sebastian Steineke MdB:
„Wir wollen mit der Plakataktion ein Zeichen für sichere Schulwege setzen. Durch die Veränderung der Straßenverkehrsordnung im letzten Jahr gilt jetzt grundsätzlich vor allen Schulen Tempo 30. Diese Neuerung war uns sehr wichtig. 
 
weiter

23.06.2018 | Sebastian Steineke Mitglied des Bundestages
Gemeinsame Pressemitteilung von Pro Ruppin und der CDU Neuruppin
 Am 05.06. haben die Fraktionen der CDU Neuruppin und Pro Ruppin in der
Stadtverordnetenversammlung Neuruppin in einer gemeinsamen Sitzung ein
Positionspapier zur weiteren Entwicklung Neuruppins und seiner Ortsteile beraten und beschlossen. Die Fraktionsvorsitzenden Rosswieta Funk und Heinz Stawitzki haben dies am 11.06.2018 gemeinsam unterzeichnet.

Dazu erklären die Fraktionsvorsitzenden von Pro Ruppin und CDU:
„Die derzeitigen Gespräche um den plötzlichen Wegfall von 200 Parkplätzen in derInnenstadt zeigt, wie wichtig die Diskussion, um die Innenstadt in Neuruppin ist. Neben frühzeitigen Informationen für Anwohner und Händler, ist es auch grundsätzlich notwendig zeitnah eine bessere Verkehrsführung und ausreichend Parkplätze in derInnenstadt zu schaffen.
 
Zusatzinfos weiter

19.03.2018 | Sebastian Steineke MdB
Sebastian Steineke MdB: "Protest hat Wirkung gezeigt"
Aufgrund der zahlreichen Bauarbeiten in der Innenstadt, haben die Bürgerinnen und Bürger zurecht starke Bedenken vor einem Verkehrschaos in Neuruppin gehabt. Wir haben uns in Anfragen und Gesprächen dafür eingesetzt, dass es zu keinem Zeitpunkt zur gleichzeitigen Sperrung der beiden Hauptverkehrsachsen Friedrich-Engels-Straße und August-Bebel-Straße kommen wird. Zumindest dies hat die Stadt in Ihrer Antwort auf die Anfrage unseres Stadtverordneten Sebastian Steineke zugesagt. Einige weitere Fragen sind aber weiterhin offen.

Dazu Sebastian Steineke MdB:
"Die ausführlichen Diskussionen und Anfragen haben Wirkung gezeigt. Der Protest hat sich zumindest teilweise gelohnt".

Das gesamte Dokument mit allen Fragen und Antworten können Sie unten lesen.
 
Zusatzinfos weiter

11.10.2017 | Sebastian Steineke MdB
Pressemitteilung der CDU/FDP Fraktion in der SVV Neuruppin
Die CDU/FDP Fraktion hat mit Interesses zur Kenntnis genommen, dass neben dem Bür-germeister Jens-Peter Golde auch weitere Fraktionen in der Stadtverordnetenversamm-lung für ein Moratorium bei der Kreisreform werben.
 
Dazu der Pressesprecher Sebastian Steineke MdB:
„Es ist erfreulich, dass nunmehr auch andere Fraktionen zumindest ein Moratorium bei der Kreisreform unterstützen und einen entsprechenden Beschluss der Stadtverordneten-versammlung wünschen. Allerdings ist bei der letzten Anhörung im Landtag zum wiederholten Male deutlich geworden, dass die Landesregierung nicht daran denkt, die Reform zu stoppen. Dies können nur die Bürger selber über das Volksbegehren und den anschlie-ßenden Volksentscheid. Wenn man es also ernst meint mit dem Ende der Reform, sollte Neuruppin Fördermitglied des Vereins Bürgernahes Brandenburg werden, um damit die Unterstützung für die Ziele deutlich zu machen. Wir fordern daher einen entsprechenden Beschluss in der nächsten Stadtverordnetenversammlung.“
 
weiter

05.10.2017 | Sebastian Steineke MdB
Michael Gayck: "Überzeugende Wahlergebnisse zeugen von großer Geschlossenheit"
Am 04.10.2017 wurde im Tempelgarten in Neuruppin der Vorstand der CDU Neuruppin neu gewählt. Dabei wurde der Stadtverordnete Michael Gayck erneut zum Vorsitzenden gewählt.

Dazu Michael Gayck (Vorsitzender CDU Neuruppin):
„Die überzeugenden Wahlergebnisse bestätigen den geschlossen arbeitenden Stadtverband. Ich bedanke mich insbesondere auch bei den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern Jürgen Apelt und Michael Antonow für ihre jahrelange Arbeit im Vorstand. Die stabilen Mitgliederzahlen, gute finanzielle Möglichkeiten und die erfolgreich bestrittene Bundestagswahlen unseres Mitglieds Sebastian Steineke zeigen die gute Arbeit des Stadtverbandes in den letzten Jahren. Mit dem Volksbegehren gegen die Kreisreform und den Kommunal- und Landtagswahlen in 2019 liegen weitere große Herausforderungen vor uns, die wir engagiert und optimistisch angehen werden“.
 
weiter

22.08.2017 | Sebastian Steineke MdB
Sebastian Steineke MdB: "Die Angehörigen der Feuerwehr verdienen eine besondere Würdigung"
Die CDU/FDP Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung Neuruppin hat sich Gedanken über die Anerkennung der geleisteten Dienste der Helferinnen und Helfer bei dem schweren Einsatz zur Beseitigung der Salpetersäure-Havarie auf der A24 in der letzten Woche gemacht. Nach Vorgesprächen mit dem Bürgermeister der Stadt Neuruppin, Jens-Peter Golde und der Direktorin des Amtes Temnitz, Susanne Dorn, schlagen wir daher eine besondere Anerkennung für die Einsatzkräfte vor.
 
Dazu erklärt der Pressesprecher der CDU Neuruppin, Sebastian Steineke MdB:
„In der letzten Woche haben die Kameradinnen und Kameraden der Wehren des Landkreises eine herausragende Arbeit geleistet und die Menschen in der Region vor einer noch schlimmeren Katastrophe bewahrt. Dieser nicht alltägliche Einsatz hat die Einsatzkräfte bis an den Rand ihrer Belastbarkeit geführt und uns wieder einmal gezeigt, welch herausragende Arbeit dort geleistet wird. Daher schlagen wir vor, den Kameradinnen und Kameraden der Wehren aus Neuruppin und Temnitz als Zeichen der besonderen Anerkennung für einen Zeitraum von einem Jahr freien Eintritt in die städtischen Einrichtungen (Museum, Jahnbad und Tierpark Kunsterspring) zu gewähren. Dies könnte auch als Anstoß dazu dienen, über die grundsätzliche Anerkennung der geleisteten Dienste nachzudenken. Wir würden uns freuen, wenn wir hier schnell eine überparteiliche Einigkeit zu diesem Vorschlag erzielen könnten“.
 
weiter

08.09.2016 | Sebastian Steineke MdB; Pressesprecher CDU Neuruppin
Keiner will die Kreisreform
Die CDU Neuruppin führte am 30. Juni 2016 ihre jährliche Bürgerbefragung auf dem Schulplatz in Neuruppin durch. Parallel dazu wurde auch eine Online Befragung durchgeführt. Wir konnten 35 vollständig ausgefüllte Formulare verzeichnen sowie etliche weitere Einzelgespräche zu verschiedenen weiteren Punkten führen. 
 
Dazu der Pressesprecher Sebastian Steineke MdB
„Bei dem Thema der Kreisreform zeigt sich ein eindeutiges Bild. Die Landesregierung hat mit ihrer halbherzigen Aufklärungskampagne die Bürger nicht im Ansatz erreicht, geschweige denn überzeugt. Die Ablehnung der Reform und ihrer Folgen ist eindeutig. Über 90% aller Befragten bestärken die CDU darin, diese Reform zu verhindern und unser Modell einer freiwilligen Zusammenarbeit der Kommunen und Landkreise umzusetzen.
Wir sehen daher unseren Kurs, diese Reform durch Klagen vor dem Landesverfassungsgericht und eine Volksinitiative zu verhindern, bestätigt“.
 
Zusatzinfos weiter

06.08.2016 | Sebastian Steineke MdB; Pressesprecher CDU Neuruppin
Stadt soll Standorte suchen
Die CDU/FDP Fraktion in der SVV Neuruppin setzt sich für die Schaffung von kurzzeitigen Parkplätzen für Wohnmobile in der Stadt ein.
 
Dazu der Fraktionsvorsitzende Heinz Stawitzki
„Immer mehr Gäste besuchen die Region um Neuruppin mit einem Wohnmobil. Leider bleiben sie häufig nur für einen Tag oder fahren gleich ganz durch die Stadt hindurch. Als Grund wird dabei oft angeführt, dass es in Neuruppin keine Möglichkeit gibt, mit dem Wohnmobil an einem geeigneten Ort zu parken und zu übernachten. Deswegen ist notwendige geeignete Stellplätze für Wohnmobile zu ermitteln, auf denen ein Kurzaufenthalt möglich gemacht werden kann. Dadurch würden sich für die Stadt und Gewerbetreibende auch neue Einnahmemöglichkeiten ergeben“.
 
Zusatzinfos weiter

30.06.2016
Pressemitteilung der CDU/FDP Fraktion in der SVV
Die CDU/FDP Fraktion in der SVV wirbt nachdrücklich für die Annahme der durch die Kul-turstiftung des Bundes in Aussicht gestellten Förderung für das Museum Neuruppin und wendet sich gegen die Ablehnung in den städtischen Gremien.
 
Dazu der Fraktionsvorsitzende Heinz Stawitzki: 
„Diese Diskussion ist für uns nicht nachzuvollziehen. Die Fraktion wird nachdrücklich für die Annahme der Fördermittel werben. Mit dieser hohen Förderung verbunden sind große Chan-cen für die weitere Entwicklung des Museums und der breiten Verankerung bei allen Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Neuruppin. Mit der Förderung sind zudem nur geringe und befristete Eigenmittelbelastungen verbunden.“ 

 
weiter

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Stadtverband Neuruppin  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.07 sec. | 21293 Besucher